Diskussion über Gayromeo / Planetromeo
Bitte melde dich mit deinem Benutzernamen und Kennwort an oder registriere dich, indem du auf "Anmelden" klickst, falls du noch nicht angemeldet bist!

Absurder Dialog mit einem Anhänger der Monarchie

Nach unten

Absurder Dialog mit einem Anhänger der Monarchie

Beitrag  Tesla am Do 29 Mai 2014 - 1:50

Hallo Leute,

hier mal ein besonders absurder Dialog, den ich eben geführt habe. Er ist besonders krass, weil er zum 100. Jahrestag des Beginns des ersten Weltkriegs, stattfand. Ein schönes Beispiel für die teils höchst seltsamen Leute (äußerst freundlich ausgedrückt), die sich bei Gayromeo so rumtreiben. Dieser Zeitgenosse macht mir einen ziemlich rechtsextremen Eindruck. Nach seiner vorletzten Nachricht hat er mich dann geblockt, mich aber weiter mit seiner "Meinung" bombardiert, ohne dass ich noch antworten konnte. Offenbar kann er andere Meinungen nicht nur nicht ertragen, sondern ist auch der Auffassung, dass er allein bestimmt, wann eine Diskussion beendet ist. Er hätte gerne eine Monarchie und leugnet eine deutsche Schuld am Ausbruch des ersten Weltkriegs. Ich kann mir gut vorstellen, wie es in einem Land aussehen würde, in dem er der Diktator wäre... Dieser Dialog zeigt, wie gut es ist, dass wir KEINE Monarchie haben und wie sehr es sich lohnt, für den Erhalt der Demokratie zu kämpfen, auch wenn vieles im Argen liegt. Sonst hat man am Ende nämlich einen König mit einer ausgeprägten Profilneurose oder gar Psychose, den man außer durch Mord oder Verbannung nicht wieder loswerden kann:

1. Tesla 28. May. 2014 - 23:39
Hey! Danke für die tapse! :)Als witzig hat bisher kaum jemand mein Profil bezeichnet. Smile

2. Lodestar 28. May. 2014 - 23:42
Bis jetzt war sicher auch noch kein Nachfolger der monarchischen Militärdiktatoren unter deinen Besuchern. xDDD

3. Tesla 28. May. 2014 - 23:43
Soso, und du bist so ein Nachfahre? :)Ich frage mich gerade, was diese Sichtweise über deine Einstellung verrät. Wink

4. Tesla 28. May. 2014 - 23:45
Auf dem zweiten Bild siehst du eher wie ein sehr würdiger Nachfahre der Wraith aus. *hehehe*

5. Lodestar 28. May. 2014 - 23:48
Ja, blaublütig. Ohne zuviel verraten zu wollen.
Was DIESE Sichtweise über MEINE Einstellung verrät?
DU schmeißt doch mit solchen witzigen Begriffen, wie "monarchistische Militärdiktatur" rum. Es ist immer wieder interessant, wie die meisten Leute von sich auf andere schließen.

Noch interessanter ist es, wie sehr sie am Verfall der Kultur, den sie "Demokratie" nennen, hängen. xD

6. Tesla 28. May. 2014 - 23:54
Naja, solange du nicht der Sohn unseres Pinkelprinzen bist.... :-p ;-)

Ich meinte deine Einschätzung, dass du mein Profil witzig findest. Also ich stehe zur Bezeichnung "monarchistische Militärdiktatur"! Kaiser Wilhelm hat immerhin ziemlich aktiv den ersten Weltkrieg mitverursacht. Durch ziemliche Arroganz und Selbstüberschätzung. Natürlich muss man es in die jeweilige Zeit einordnen. Ob es das besser macht ist eine andere Frage.

7. Tesla 28. May. 2014 - 23:57
Was den Verfall der Kultur (müsste man allerdings genauer definieren) betrifft, verstehe ich nur nicht, was dieser mit der Demokratie bzw. deren Verfall zu tun hat.

8. Lodestar 29. May. 2014 - 00:06
Selbstverständlich, Großbritannien, Frankreich und die USA trugen ja an BEIDEN Weltkriegen üüüüüberhaupt keine Verantwortung. Nein. Es ist ja nicht so, als hätten sie beide provoziert. Absurder Gedanke. Diese Friedensengel hätten das nie getan. Und sie tun es ja auch heute nicht. *hust*
Vor allem die heiligen Amerikaner nicht. Die haben die Welt erleuchtet, vor allem die Japaner in Hiroshima und Nagasaki haben sie zum strahlen gebracht. Very Happy
Und es ist ja auch nicht so, als würden sie heute weiterhin Kriege provozieren. Neeeeiiiiin! Niemals!

Wie erbärmlich stolz (sofern man das, was ihr nach außen tragt, überhaupt so nennen kann) ihr auf diese Demokratie seid, mit dessen Entstehung ihr nicht mal was zu tun habt, denn sie wurde herbeigebombt.
Damals hattet ihr wenigstens noch was wie eine Stimme. Heute werden eure Stimmen in URNEN (Worin normalerweise Tote zur letzten Ruhe gebettet werden) versenkt, auf nimmerwiedersehen.
Alle vier Jahre dürft ihr ein Kreuzchen machen und euch mal so richtig wichtig vorkommen, obwohl eure Meinung und Stimme in Wahrheit Null und nichtig ist.
Ja ja. Die aufrechten Demokraten. Sofern man rückgratlose Würmer, die nicht begreifen und auch gar nichts begreifen wollen, weil die Illusion ja so süß ist, "aufrecht" nennen kann. xD

9. Tesla 29. May. 2014 - 00:21
Würdest du denn auch sagen, dass Großbritannien, Frankreich und die USA ebenso viel Schuld am zweiten Weltkrieg haben, wie Deutschland bzw. Hitler? Nach deiner Aussage müsstest du das ja so sehen.

Wilhelm II. hätte den Österreichern niemals bedingungslosen Beistand zusichern und einen Blankoscheck ausstellen dürfen! Damit hat er den Krieg geradezu provoziert.

Das Kriegsinteresse der Deutschen war ja schon 9 Jahre zuvor durch den Schlieffen-Plan dokumentiert worden. Das Attentat auf Franz Ferdinand war die willkommene Gelegenheit, diesen Plan endlich umzusetzen und alle umliegenden Länder zu besetzen. Deshalb bleibe ich bei meiner Bewertung, die sich ja auch mit der der meisten Historiker deckt.

Das Verhalten der Amerikaner heute kann man nicht mit dem vor 100 Jahren vergleichen. Das wäre Äpfel mit Birnen zu vergleichen. Was die Bewertung des heutigen Verhaltens betrifft, stimme ich mit dir überein. Das kann man aber absolut nicht auf die Zeit vor 100 Jahren in Europa übertragen.

Was den Umgang mit der Demokratie betrifft, liegt sicher vieles im Argen. Wenn du mein Profil gelesen hast, solltest du wissen, dass ich das mehr als kritisch sehe. Aber die Demokratie als schlechter zu bezeichnen, als die Diktatur (= Monarchie), nur weil Menschen falsch damit umgehen, ist etwa genauso irreführend, wie ein Auto als untaugliches Gefährt zu bezeichnen, nur weil der Fahrer nicht fahren kann und deshalb die Wiedereinführung der Pferdekutsche zu fordern! Weil etwas missbraucht wird, ist es noch lange nicht schlecht oder verkehrt. Auch ein Messer kann man missbrauchen. Wollen wir deshalb alle Messer abschaffen?

10. Tesla 29. May. 2014 - 00:32
Ein gutes Beispiel für einen glühenden Verfechter einer neuen Ordnung und der Demokratie nach dem Krieg war immerhin Otto von Habsburg, der ein beispielhafter Demokrat war. Er muss die Sache also wohl deutlich anders gesehen haben, als du! :-D

11. Lodestar 29. May. 2014 - 00:33
Die meisten "Historiker" sind ja auch Propagandabedienstete. In Deutschland wirst du vollgedröhnt mit amerikanischer Propaganda, zu glauben du würdest in den Medien, ganz gleich welchen Medien, jemals die Wahrheit erfahren, ist an Naivität kaum zu überbieten.

Allein schon die Tatsache, dass du die BRD für einen Staat hältst, ist sehr witzig. Es ist kein Staat, sondern eine GmbH und das schon seit sehr langer Zeit.
Das bestätigt übrigens ein offizielles Urteil des internationalen Gerichtshofes in Den Haag.
Deswegen hast du ja auch einen Personalausweis, weil du nur Personal bist.
Deswegen steht da auch unter "Staatsangehörigkeit" "deutsch", denn "deutsch" ist überhaupt keine Staatsangehörigkeit. Du bist also nicht mal Angehöriger eines Staates, du bist nur Personal. Du hast nicht mal Menschenrechte.

Und die Leute, die du wählen kannst, sind Marionetten, die das vorlesen, was die Eigentümer dieser BRD im Hintergrund entscheiden. Diese Marionetten sind völlig machtlos und die BRD ist selbstverständlich auch alles andere als souverän.
Ein souveräner Staat hätte sich so etwas wie die Abhörgeschichte niemals gefallen lassen und er würde am allerwenigsten um ein Abkommen betteln. Wie erbärmlich.

Aber wenn es dir Spaß macht, alle vier Jahre deine Marionetten wählen zu dürfen, die dir die nächste Gute-Nacht-Geschichte vorlesen, dann weiterhin viel Spaß damit.

Diese "Historiker" stimmen übrigens nicht mit dir überein, vielmehr frisst du den Dreck, den sie dir vorkotzen. Sowas nennt man auch Speichellecker. Very Happy

12. Tesla 29. May. 2014 - 00:46
Aber du hast als einziger die wirklich wahre Wahrheit für dich gepachtet? Das sagen die Kreationisten in den USA auch, die davon überzeugt sind, dass die Menschheit erst 2600 Jahre existiert und vorher im Universum nur finstere Nacht war. Ich beziehe mich immerhin auf eine umfangreiche Dokumentenlage, die großenteils aus authentischen Dokumenten besteht. Zu behaupten, dass alle Filme, Bücher, Dokumente und Webseiten, die übereinstimmend das selbe über die Geschichte berichten, alle gefälscht sind und es ganz anders war, ist schon sehr abstrus. Du würdest dann auch behaupten, dass es niemals einen Schlieffen-Plan gab?!

Dass unser System von Lobbyisten der Wirtschaft diktiert wird, bestreitet ja niemand. Ein Grund mehr, etwas dagegen zu tun. Aber im deutschen Kaiserreich haben die Lobbyisten der Kriegswirtschaft und des Militärs den Kurs diktiert. Das war im Grunde kein bisschen anders als heute!

Was die NSA-Geschichte betrifft, hast du ja auch Recht, wenn auch etwas krass bzw. provokant fomuliert. Dass der Generalbundesanwalt Range den Kotau vor den Amerikanern macht, ist ein Paradebeispiel von Würdelosigkeit und belegt natürlich das, was du geschrieben hast! Der Unterschied zur Dikatatur ist aber, dass die Medien über sowas berichten und eine öffentliche Auseinandersetzung darüber stattfindet und auch stattfinden darf, ohne dass jemand dafür in den Knast kommt oder einfach verschwindet (http://www.sueddeutsche.de/politik/generalbundesanwalt-und-nsa-affaere-kotau-der-ermittler-1.1976393), während du in der Diktatur bzw. Monarchie offiziell erst gar nichts darüber erfahren würdest!!!

Ich lass mich nicht von dir provozieren, auch wenn du mich Speichellecker nennst. Dir fehlt irgendwie die Fähigkeit, kritische Mitbürger von Miläufern zu unterscheiden... :-p

13. Lodestar 29. May. 2014 - 01:00
Auch falsch. Auf mehreren Websites deutscher Nachrichtenmagazine steht mittlerweile ausdrücklich, dass sämtliche anti-amerikanischen Kommentare gelöscht werden, beispielsweise was Themen über die Ukraine angeht.
Ähem... Wie war das noch? Es darf offen und kritisch darüber diskutiert werden. HAHAHAHAHA!!! Ja, genau. Allerdings nur, solange du das sagst, was erwünscht ist, sonst bist du schneller mundtot, als dir lieb ist. xDDD
Die Medien berichten einseitig und gezielt, so dass immer genau die Reaktion entsteht, die im Volk entstehen soll - und dann halten sich beknackte Leute auch noch für "kritische Mitbürger". xDDD
Ich komme aus dem Lachen nicht mehr raus.

Wenn du mir nicht glaubst, schlage das Urteil doch einfach nach. Darin wird auch bestätigt, dass das deutsche Reich nie untergegangen ist, weil unter der "Abdankungsurkunde" die kaiserliche Unterschrift und das kaiserliche Siegel fehlen und er demnach niemals abgedankt hat und diese "Urkunde" somit ungültig ist.
Das wird verschwiegen, damit diese seltsamen Leute hier weiter ihre Spielchen spielen können.^^
Oder schau doch einfach mal auf deinen Personalausweis. Da steht "deutsch". Wem das und der Begriff "Personalausweis" nicht zumindest ein bisschen seltsam vorkommen, ist sowieso nicht mehr zu retten. xD

Warum rede ich überhaupt mit dir? Eigentlich bist du nicht mal Deutscher. xD

14. Tesla 29. May. 2014 - 01:21
Naja, wenn man sich die Art und Weise anschaut, wie teilweise in Internetforen extrem unsachlich geschimpft wird, ist die Löschung gewisser Kommentare nachvollziehbar. Dass aber sachliche Kommentare gelöscht werden, die gegen die Amerikaner gerichtet sind, halte ich für extrem unwahrscheinlich. Zumal in den USA selbst äußerst kritisch über die Sache diskutiert wird.

Mich hat noch nie jemand mundtot gemacht und ich bin in Bezug auf die Politik äußerst kritisch. Imnmer und überall. Entscheidend ist, dass man seine Meinung auch widerspruchsfrei belegen kann.

"Was erwünscht ist" ist höchst unterschiedlich, je nachdem welche politische Richtung man vertritt. Da gibt es deutlich verschiedene "Vorgaben" zwischen CDU und Linkspartei. Das würde ich mal als Zeichen für Pluralismus werten.

Schaust du ab und an mal Fersehen? Oder schau dir mal die aktuelle Website des ZDF an: "Big Brother und seine Helfer?", "Big Brother im Weißen Haus" und "Geheime Staaten von Amerika" lauten dort die Überschriften. "Verschwörung gegen die Freiheit" die aktuelle, zweiteilige Dokumentation, die kein Blatt vor den Mund nimmt (http://www.zdf.de/ZDFmediathek#/beitrag/video/2162516/Verschw%C3%B6rung-gegen-die-Freiheit-%282%29). Dort wird genau das erläutert, was du gerade gesagt hast. Das ist alles andere als amerika-freundlich, mancher würde es sogar höchst anti-amerikanisch nennen.

Das Deutsche Reich ist spätestens mit dem Ende des zweiten Weltkriegs untergegangen. Aber für Margot Honecker ist auch die DDR niemals untergegangen und der Anschluss an die BRD lediglich ein illegaler Putsch gewesen. Geschichtliche Fakten sind eben manchmal Fakten, auch wenn sie den vorherigen Machthabern nicht gefallen und diese dagegen waren. Das nennt man Volksbegehren. Ist der französische Staat ebenfalls illegal, nur weil Ludwig XVI. keine Abdankungsurkunde unterzeichnet hat und gegen seinen Willen dazu gezwungen wurde, den Staat in eine konstitutionelle Monarchie umzuwandeln und dann geköpft wurde?

Manchmal schafft das Volk eben auch Tatsachen, die den Diktatoren, die es vorher ausgebeutet haben, nicht passen...

Das Ding heißt nunmal Personalausweis, besser wäre sicher Personenausweis. Aber hinter dem Wort mehr zu vermuten, als tatsächlich dahinter steckt, ist ziemlich kühn. Deutscher ist letztlich jeder, der von den Behörden als Staatsbürger dieses Staates akzeptiert wird. Da muss man nicht weiter drüber sinnieren. Das ist schließlich in (fast) jedem Land der Welt so.

Wer ist denn in deinen Augen Deutscher und wer nicht?

15. Lodestar 29. May. 2014 - 01:27
Du verteidigst das auch noch. xDDD
Ein glücklicher Sklave - aber ganz bestimmt kein Gesprächspartner für mich.
Kriech weiter.^^

16. Lodestar 29. May. 2014 - 01:31
Nur noch soviel: es ist ein OFFIZIELLES Urteil des INTERNATIONALEN GERICHTSHOFES, das bestätigt, dass das deutsche Reich weiterhin besteht. Tja, wie du schon sagtest: Fakten sind nun mal Fakten. Warum prüfst du diese Fakten nicht einfach nach, statt mich hier weiter mit Propaganda vollzusülzen?
Hast du Angst, dass dein Weltbild zusammenbrechen könnte?

Übrigens hat Obama in seiner Rede von 2009 in Deutschland gesagt, dass Deutschland noch bis 2099 ein BESETZTES LAND bleiben wird. Das hat er SELBST und GENAUSO gesagt!
Fakten sind nun mal Fakten, du kannst es dir selbst anhören, nur bitte nicht die deutsche Übersetzung.

Aber marschiere von mir aus weiter mit den Sklaven im Gleichschritt und sehe nichts, höre nichts und sage nichts.^^

Damit ist das Gespräch beendet.

17. Tesla 29. May. 2014 - 01:33
Ich verteidige lediglich das bisher erreichte. Das sind gewisse Grundprinzipien des Rechtsstaates und der Medienfreiheit. Auch wenn es an vielen Stellen nicht gut funktioniert, funktioniert es noch allemal besser, als in JEDER Diktatur / Monarchie dieser Welt in Vergangenheit und Gegenwart! Das Gegenteil kannst du nicht belegen, weshalb deine Argumentation nicht stichhaltig ist. Es sei denn, du stehst auf die Unterdrückung und Ausbeutung von Menschen.

Man könnte ernsthaft meinen, dass du das System in Nordkorea besser findest, als das der Bundesrepublik.

18. Tesla 29. May. 2014 - 01:35
Beziehst du dich auf den Inhalt aus diesem Artikel: http://de.wikipedia.org/wiki/Reichsb%C3%BCrgerbewegung

???

19. Lodestar 29. May. 2014 - 01:42
Es ist kein Rechtsstaat, wie schon erwähnt. Es ist nicht mal ein Staat. Sieh dir das Urteil an. Da scheint es wohl einen starken Widerstand zu geben, dich diesem Urteil zu stellen und den Tatsachen mal ins Auge zu sehen.
Von mir aus, lebe weiter in der Traumwelt.

Ich scheine mich wohl unverständlich auszudrücken. Wenn ich sage, das Gespräch ist beendet, dann ist es beendet.
Aber keine Sorge, hilfsbereit wie ich bin, helfe ich gerne nach. Smile

20. Lodestar 29. May. 2014 - 01:47
Es hat keinen Sinn mit beratungsresistenten Trotteln zu reden, die die wertvollen Hinweise, die man ihnen gibt, nicht mal nachprüfen, sondern ihren geistigen Abfall einfach ungebremst weiter verbreiten.

In diesem Sinne, kriech weiter, Wurm. Smile
avatar
Tesla
Admin

Anzahl der Beiträge : 77
Anmeldedatum : 25.10.10
Ort : Hannover

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Deine Geduld möchte ich haben

Beitrag  Strano_de am Sa 2 Aug 2014 - 18:11

Hallo Volker,

da bist du ja auf einen veritablen Troll gestoßen.
Durch deine ausführlichen Antworten hast du ihm aber auch reichlich Futter gegeben. Laughing 

Gruß  Johannes

Strano_de

Anzahl der Beiträge : 1
Anmeldedatum : 02.08.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Absurder Dialog mit einem Anhänger der Monarchie

Beitrag  Tesla am So 3 Aug 2014 - 20:08

Hi Johannes!

Aber klar doch. Ich bin ja immer sehr neugierig. Und deshalb will ich natürlich auch immer wissen, wie die Sache endet. Deshalb habe ich einfach mal sachbezogen geantwortet. Sonst hätten wir ja nicht erfahren, wie es ausgeht. cyclops
avatar
Tesla
Admin

Anzahl der Beiträge : 77
Anmeldedatum : 25.10.10
Ort : Hannover

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Absurder Dialog mit einem Anhänger der Monarchie

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten